Archiv der Kategorie: Bericht

Bericht vom grossen Sommerfest 2022

Unser diesjähriges grosses Sommerfest ist bereits wieder Geschichte.

Als wir am Morgen die Infrastruktur aufgebauten, wusste Petrus noch nicht so recht, was er genau möchte. Wir haben uns für eine gemischte Variante entschieden. Im und um das Schulhaus Staffeln richteten wir den Festbereich ein. Das Team ist eingespielt und so war vor dem Mittag das Gröbste vorbereitet.

Der TV Reussbühl hat wie gewohnt die Federführung für den Plauschparcours übernommen. Dieses Jahr durften wir zudem auf die Unterstützung des Tennisclubs Littau, der Pfadi Nölliturm, der Quartierarbeit und dem Familienklub Reussbühl zählen. Danke dafür. Überrascht wurden wir von Prostir Chor, der uns mit einer schönen Einlage beschenkte.

Speis & Trank wurden ausgiebig genossen und viele schöne Begegnungen und Gespräche wurden geführt. Zusammenkommen, sich Zeit nehmen und gemeinsam einen schönen Abend geniessen – das schätzen wir an diesem Quartierfest.

Ein grosses Danke an alle helfenden Hände, ohne euch geht es nicht. 

Schön, dass wir das ermöglichen dürfen. 

Im Namen des Vorstands, Fabrizio

Syrischer Abendtisch am 1. Juni 2022

8.30h, Christliches Zentrum Zollhaus: Startschuss für den siebten Abendtisch. Unsere heutige Köchin: Aaida Al Ismail aus Syrien mit ihren acht Helferinnen und Helfer. Bis 18.30h wurde gerüstet, geschnetzelt, gekocht, gebraten, gebacken, Tisch und Bänke aufgestellt, dekoriert und dann die Speisen hübsch angerichtet. Von 15 bis 17 Uhr war Zimmerstunde; dann kam der Finish.

Ab 18.30 erschienen die Gäste; 62 Erwachsene und über 15 Kinder. Unsere Gäste wurden nach Strich und Faden verwöhnt: zwei Vorspeisen, darunter das leckere Taboulet, vier Hauptspeisen, zwei mit Fleisch, zwei vegetarisch, zum Beispiel Malful, eine in Weinblätter eingewickelte Köstlichkeit und zwei Desserts, zum Beispiel Gnafi. 

Die Gäste bedankten sich am Schluss bei der Köchin Aaida Al Awad und ihren HelferInnen mit einem grossen Applaus.

Mit Freude warten viele auf den nächsten Abendtisch, der am Mittwoch, 26. Oktober 2022 stattfinden wird. Küche: Bayrisch!

Eröffnung Quartiergarten und Frühlingsapéro

Der Quartiergarten beim Schulhaus Ruopigen wurde am Samstag, 7. Mai 2022 für die fünfte Saison eröffnet. Der Kräutergarten wurde von den fleissigen Helfer*innen, die Werner Haas bei der Arbeit unterstützen, vorbereitet. Eine schöne Überraschung bot Stadtgrün Luzern: Uns wurden nicht nur frische Erde und eine neue Sitzbank geliefert – wir wurden zudem mit einer imposanten Bank aus einem Baumstamm beschenkt. Herzlichen Dank an dieser Stelle an die aufmerksamen Mitarbeitenden von Stadtgrün Luzern.

Der Quartiergarten wird auch noch mit einem Bienen- oder Insektenhotel ergänzt, das von der Mobiliar gesponsert wird und momentan bei der Stiftung Brändi in Produktion ist. Das kleine Bienenhotel auf dem Bild diente als Symbol für die Übergabe durch Toni Lötscher und Adrian Häusermann von der Mobiliar an den Quartierverein Reussbühl. Musikalisch untermalt wurde die Eröffnung vom DuoZweh (für einmal als Solo) und kulinarisch mit Pizza und Wein aus dem Don Carlos gefeiert.

Ostereier finden

Ostereier finden – so hiess das Motto unseres diesjährigen Osteranlasses für die Kinder aus Reussbühl am 13. April 2022 (Mittwoch vor Ostern). Sie kamen in Scharen. Treffpunkt war 15 Uhr bei der Bibliothek, anschliessend zügelten wir zum Quartiergarten. Fast 70 Kinder und mindestens 25 Papis, Mamis, Grossmamis und Grosspapis bevölkerten anschliessend das Gelände des Quartiergartens und machten sich auf die Suche nach den Ostereiern mit Schoggieili, welche in einem Trinkbecher im Gebüsch, unter dem Baum, im Komposthaufen oder sonst irgendwo versteckt waren. Für die grösseren Kinder gestaltete sich die Aufgabe etwas schwieriger. Sie erhielten eine Memorykarte und mussten den dazu passenden Osterbecher finden. Nicht ganz so einfach.

Suchen macht durstig und hungrig. Mit dem gefundenen Becher durften die Kinder einen Sirup oder einfach nur Wasser bei uns holen. Als weitere Belohnung gab’s noch für jedes Kind einen kleinen Zopfteigosterhasen.

Diejenigen, die Lust hatten, kamen noch in den Genuss einer Ostergeschichte. Die anderen hielten sich einfach im schönen Quartiergarten auf. Das Wetter hätte nicht besser sein können. Strahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen bildeten einen wunderbaren Rahmen für diesen Anlass.

Im Namen des Quartiervereins Reussbühl danken wir Sophie und Anita vom Frauenverein ganz herzlich für ihre Mitarbeit. Sie halfen uns ganz fest beim Verstecken.

Melanie Bernreuther und Maya Tonella

Abendtisch vom 30. März 2022 – kurdisch-alevitisch

50 Erwachsene und 6 Kinder wurden von den vier Köchinnen des alevitischen Frauenvereins nach Strich und Faden verwöhnt. Das Vorspeisenbuffet war schier endlos und die mit viel Sorgfalt gekochten Speisen schmeckten lecker. Wenn man den vier Frauen Birgül, Erol, Aisha und Fatma beim Zubereiten der Gerichte zuschaute, konnte man spüren, dass sie das mit viel Herzblut machten. Es war ihnen wichtig, uns zeigen zu können, was in ihrer Heimat gegessen wird. Das Hauptspeisen- wie auch das Dessertbuffet übertrafen alle Erwartungen. Niemand musste hungrig nach Hause gehen. Zur grossen Überraschung aller hat uns Fatma noch mit Musik und Gesang überrascht. Anschliessend wurde uns gezeigt, wie bei ihnen getanzt wird und ein grosser Teil der Gesellschaft hat munter mitgemacht. Es war wieder ein gelungener Abend und wir danken unseren Gastköchinnen ganz herzlich für ihr Engagement.

Maya Tonella

Abendtisch spanisch vom 23. Juni 2021

Endlich war es wieder soweit! Wir konnten nach einer langen Pause den 3. Abendtisch mit dem Gastland Spanien im Christlichen Zentrum Zollhaus (CZZ) durchführen. Das Kochteam unter der Leitung von Enrique Garcia, seiner Frau Adeline sowie Rosa und Luis Rogado, kochte in grossen Pfannen zwei traumhafte Paellas, eine mit und eine ohne Meeresfrüchte. Zur Vorspeise gab es Crostini mit einer Art Mayonnaise und viel, sehr viel Knoblauch.47 Gäste (inkl. Helfer und Helferinnen) kamen in den Genuss dieser reichhaltigen und wohlschmeckenden Paellas.Den süssen Abschluss machte dann der spanische Mandelkuchen, welcher von 8 verschiedenen Bäcker und Bäckerinnen aus dem Quartier Reussbühl gebacken wurde. Es war spannend zu sehen, wie verschieden doch das Endresultat dieser Kuchen mit demselben Rezept aussah.

Wir bedanken uns bei dieser Gelegenheit nochmals ganz herzlich beim CZZ für die Gastfreundschaft, dem ausgezeichneten und wohlgelaunten spanischenKochteam für die wunderbare Paella, den Bäckerinnen und Bäckern für die feinen Kuchen sowie allen Helfern, welche uns vor, während und nach dem Anlass unterstützt haben.

Ebenfalls ein grosses Dankeschön an alle Gäste, dieunseren Anlass besucht haben.

Werner Haas und Maya Tonella

Keine Spange Nord, Reussportbrücke sistiert

Die Spange Nord hat aufgewühlt und auch am Ufer der Reuss hohe Wellen geschlagen. Die Reussportbrücke hätte bestimmt Auswirkungen auf den Verkehr in Reussbühl. Nun hat der Luzerner Regierungsrat den Verzicht auf die Spange Nord und einen Marschhalt bei der Reussportbrücke angekündigt. Der Quartierverein Reussbühl freut sich, wenn in einem nächsten Planungsschritt die Bevölkerung aktiver einbezogen wird.

Bebauungspläne für Reussbühl

Das Gebiet rund um den Reusszopf wird in den nächsten Jahren neu bebaut. Nun stellt der Luzerner Stadtrat seine Pläne vor. Der Stadtrat präsentierte am Dienstag seine Pläne für das Gebiet rund um das Hochhaus beim Reusszopf. Vorgesehen sind 1’300 Quadratmeter Arbeitsfläche und rund 80 Wohnungen. Gut die Hälfte davon werden von der Baugenossenschaft Reussbühl gebaut und werden gemeinnützig sein. Weiter werden neue Velo- und Fusswege geschaffen.

Der Stadtrat schreibt: „Die Entwicklungen in Luzern Nord sind auch für Reussbühl eine einmalige Chance für städtebauliche Aufwertungen. Um eine qualitativ hochwertige Bebauung sicherzustellen, werden für die Gebiete westlich und östlich der Hauptstrasse Bebauungspläne erarbeitet.“

Zentralplus berichtet ausführlich: https://www.zentralplus.ch/im-reusszopf-gibts-bald-80-neue-wohnungen-und-viel-platz-fuers-gewerbe-2046751/

Es freut uns zu lesen: «Der Stadtrat setzt sich dafür ein, dass sich Reussbühl weiterentwickelt, ohne den Charakter des ursprünglichen Dorfzentrums zu verlieren, und sich in einigen Jahren als attraktives urbanes Quartier und neuen Stadtteil Luzern Nord präsentiert.»

Mehr Infos: https://www.stadtluzern.ch/projekte/weitereprojekte/21287

13. Mitgliederversammlung 2021

Die 13. Mitgliederversammlung des Quartiervereins Reussbühl erfolgt coronabedingt auf schriftlichem Weg. Die Unterlagen für die MV wurden den Mitgliedern schriftlich zugestellt. Dabei ist auch ein Antwortschein für die schriftliche Stimmabgabe. Dieser muss ausgefüllt und unterschrieben bis am Mittwoch 17. April 2021 abgegeben werden (Adressen finden sich auf Seite 6 der Unterlagen) oder per Post an unseren Präsidenten geschickt werden.

Den geselligen Teil haben wir bereites virtuell abgehalten. Unsere Mitglieder konnten sich für ein gemeinsames virtuelles Abendessen anmelden, das am Samstag, 27. März stattgefunden hat. Der Vorstand lieferte am Nachmittag die vorbestellten Menus, die vom Don Carlos wiederum sehr schmackhaft zubereitet worden waren, zu den Mitgliedern nach Hause. Am Abend schalteten sich dann etwa 25 Haushalte zu einem virtuellen Znacht per Zoom zusammen. Es ging ziemlich lebhaft zu und her, und der leckere Wein reichte kaum für das viele Anstossen. Nach dem Essen wurden die Teilnehmenden in kleinere Gruppen aufgeteilt, wodurch man Gelegenheit hatte, etwas ruhiger mit einzelnen Nachbarn zu sprechen.

In der anschliessenden offiziellen Fragerunde wurden einige Anliegen bezüglich Verkehr und Littering vorgebracht, die aufgenommen und weitergeleitet werden.

Fazit: das Essen hat gemundet, es war ganz lustig – aber wir freuen uns auf reale Begegnungen.

Hauslieferdienst und Zoom-Znacht

Quartiergarten im Winterschlaf

Das Erntedankfest mussten wir zwar absagen. Aber untätig waren wir nicht. Während dreier Tagen wurde Erde angeschleppt, wurden die bestehende Hochbeete ausgegraben, mit neuem Flies umrandet und mit neuer, frischer Erde wieder aufgefüllt, wurden Beete geflickt. Erste Kräuter wurden gepflanzt. Es wurde gelacht und geschwitzt. Und ja, … unser Kräutergarten ist aufs nächste Gartenjahr vorbereitet. Wir freuen uns auf Samstag, 8. Mai, wenn das Gartenjahr wieder startet! 🙂

Wir danken für die zahlreichen helfenden Hände und vor allem auch der Jungmannschaft, die sich für die Gartenarbeit begeistern liess!